Now showing 1 - 10 of 52
  • Publication
    Open Access
    Zukunft der Ombudschaft nach dem Kinder- und Jugendstärkungsgesetz
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2023) ; ;
    Im Rahmen des Pilotprojektes Ombudschaft in Niedersachsen (kurz „PONS“, https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sozial-und-organisationspaedagogik/forschung/laufende-projekte/pons/) fand am 20. Juni 2022 ein Workshop „Zukunft der Ombudschaft nach § 9a SGB VIII in Niedersachsen“ statt. Expert*innen aus Wissenschaft und unterschiedlichen Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe sowie das Projektteam haben in diesem Rahmen diskutiert, 1. welche Aufgaben aus der gesetzlichen Verankerung der ombudschaftlichen Arbeit im Kinder- und Jugendstärkungsgesetz abgeleitet werden können und 2. welche Fachstandards gewährleistet sein müssen, um eine niedrigschwellige ombudschaftliche Beratung für junge Menschen bzw. Familien in Angelegenheiten der Kinder- und Jugendhilfe abzusichern.
      93  154
  • Publication
    Open Access
    Leaving Care und Nachbetreuung: Neue Aufgaben für die Kinder- und Jugendhilfe
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2023)
    Möller, Tabea 
    ;
    Nachbetreuung ist ein mit der Verabschiedung des KJSG stärker akzentuierts Aufgabenfeld im Rahmen der Hilfen zur Erziehung (§ 41a SGB VIII). Es ist als nachgehendes Angebot zu den Hilfen für junge Volljährige vorgesehen und soll nach dem Ende der Hilfen greifen, um jungen Menschen weiterhin eine strukturierte Unterstützung zu bieten. Bisher gibt es erst wenige konkrete Beispiele, wie Nachbetreuung verlässlich ausgestaltet werden kann. Die Broschüre der Fachstelle: Leaving Care in der Kommune stellt ausgewählte bestehende Angebote und Konzepte vor, die sich mit der Ausgestaltung dieses Aufgabenfeldes befassen. Es zeigt sich darunter eine Bandbreite von Nachbetreuungsformen die unterschiedlichen Bedarfen von Care Leaver:innen Rechung tragen soll. Ziel der Broschüre ist es, die Umsetzungspraxis der gesetzlichen Regelung zu erörtern und zu befördern.
      60  106
  • Publication
    Open Access
    JuCo IV - Der Einfluss der Corona-Pandemie auf das Wohlbefinden junger Menschen. Trends und anhaltende Auswirkungen
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2023)
    Andresen, Sabine 
    ;
    ;
    Möller, Renate 
    ;
    ; ; ;
    Wilmes, Johanna 
    Die vorliegende Publikation bündelt Kernergebnisse der JuCo IV-Studie aus dem Jahr 2023, die sich mit dem Wohlbefinden und Auswirkungen der Pandemie auf das Leben junger Menschen zwischen 15 und 30 Jahren am Ende der Pandemie und darüber hinaus befasst. Die Studienreihe wird vom Institut für Sozial- und Organisationspädagogik (Universität Hildesheim) in Kooperation mit der Universität Frankfurt seit 2020 gemeinsam durchgeführt. Der vorliegende Bericht konzentriert sich erstmalig auf ausgewählte Trends, die das Erleben junger Menschen im Verlauf der Pandemie und ihre Lebenssituation nach der Pandemie aufzeigen. Insgesamt nahmen an den vier JuCo Studien mehr als 20.000 junge Menschen aus ganz Deutschland teil. Die Studie JuCo IV wurde im Februar 2023 durchgeführt und es beteiligten sich 1185 junge Menschen. 68 Prozent der Befragten waren Mädchen und junge Frauen.
      1225  1328
  • Publication
    Open Access
    Durchblick: Infos für deinen Weg aus der Jugendhilfe ins Erwachsenenleben
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2023)
    Sievers, Britta 
    ;
    ;
    Institut für Sozial und Organisationspädagogik, Universität Hildesheim
    Diese Broschüre für Jugendliche und junge Erwachsene, die in Wohngruppen, Pflegefamilien oder anderen stationären Hilfeformen leben und bei denen das Hilfeende bzw. der Auszug absehbar sind, beruht auf der 5., überarbeiteten und erweiterten Auflage der gleichnamigen Broschüre (https://hilpub.uni-hildesheim.de/handle/ubhi/15527). Sie wurde im Rahmen des Projekts "Junge Menschen in prekären Lebenslagen in Niedersachsen", gefördert durch das Niedersächsische Sozialministerium, für den Raum Hannover ergänzt und überarbeitet.
      34  72
  • Publication
    Open Access
    Pilotprojekt Ombudschaft in Niedersachsen (PONS)
    Ein Ausbau der ombudschaftlichen Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe ist gemäß des neu mit dem KJSG eingeführten § 9a SGB VIII Aufgabe der Bundesländer. Niedersachsen hat sich diesem Auftrag gewidmet und als erste Landesregierung einen Gesetzentwurf für die Umsetzung flächendeckender ombudschaftlicher Infrastrukturen in Niedersachsen vorgelegt. Die Analyse der Beratungsanfragen in der bisherigen ombudschaftlichen Arbeit zeigt – und dies gilt bundesweit – dass die bestehenden Ombudsstellen nicht alle Adressat:innengruppen (insb. Kinder und Jugendliche, aber auch Pflegeeltern) gleichermaßen erreichen. Somit ist es auch ein Auftrag des gesetzlich vorgesehenen strukturellen Ausbaus, die Zugänge in die Beratung für unterschiedliche Zielgruppen zu verbessern. Wie junge Menschen zu ihren Beschwerdemöglichkeiten kommen, muss für diese Analyse und zukünftige Evaluationen der ombudschaftlichen Arbeit in Niedersachsen eine leitende Fragestellung sein. Auf Grundlage der Arbeit im „Pilotprojekt Ombudschaft in Niedersachsen“ (PONS) werden in diesem Bericht folgende Themen behandelt: Strukturen bundesweiter Ombudsstellen, Zielgruppen und Zugänge: Niedrigschwelligkeit in der ombudschaftlichen Beratung, Beratungsinhalte, Ehrenamt in der ombudschaftlichen Arbeit, Verhältnis von Beschwerde- & Ombudsstellen sowie abschließend zukünftige Anforderungen an Ombudsstellen in der Kinder- und Jugendhilfe resümiert.
      74  232
  • Publication
    Open Access
    Rechte von Care Leaver*innen
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2023) ;
    Raabe, Benjamin 
    Das Leaving Care, d. h. der Übergang aus stationären Erziehungshilfen - Wohngruppen, Pflegefamilien oder sonstige betreute Wohnformen - ins Erwachsenenleben ist mit einem komplexen sozialrechtlichen Statusübergang der betreffenden jungen Menschen verbunden. Sie müssen ihren Lebensunterhalt ab dem Auszug aus den stationären Hilfeformen in anderer Form sichern. Das kann ein z. B. eigenes Einkommen, Ausbildungshilfen oder Bürgergeld sein. Auch die Unterstützung und Begleitung durch die Kinder- und Jugendhilfe bzw. durch andere Sozialrechtskreise muss neu ausgehandelt werden. Dieser Leitfaden bündelt die Rechte auf Betreuungsleistungen und finanzielle Unterstützung innerhalb der Kinder- und Jugendhilfe, im Übergang sowie in nachgehenden Sozialleistungssystemen, die in Anspruch genommen werden können. Er richtet sich u. a. an Care Leaver*innen, Fachkräfte und Pflegeeltern.
      57  93
  • Publication
    Open Access
    Verpasst? Verschoben? Verunsichert?
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2022)
    Andresen, Sabine 
    ;
    ; ; ; ;
    Wilmes, Johanna 
    Die in Deutschland nun mittlerweile seit fast zwei Jahren andauernde Pandemie hat das gesellschaftliche Zusammenleben einschneidend verändert und Menschen in unterschiedlichen biographischen Phasen und Lebensaltern empfindlich getroffen. Und zwar insbesondere junge Menschen, da Kindheit und Jugend eine Zeit der Bewegung, der Bildungsgelegenheiten, der Zukunftsplanungen und sozialen Begegnungen ist. Nicht wenige Jugendliche und junge Erwachsene haben daher den Eindruck, sie hätten ihre Jugend verpasst und fragen sich, ob sie dies je nachholen können. Der Forschungsverbund „Kindheit – Jugend – Familie in der Corona-Zeit“ der Universitäten Frankfurt und Hildesheim hat daher im Dezember eine dritte JuCo Studie durchgeführt. In diesem vorliegenden Working-Paper werden erste Ergebnisse aus der Auswertung von JuCo III vorgestellt mit dem Fokus, wie Jugendliche und junge Erwachsene selbst ihre Lage nach fast zwei Jahren Pandemie einschätzen und welche Veränderungen sich über den Zeitraum von Frühjahr 2020 bis Winter 2021 nachzeichnen lassen.
      333  657
  • Publication
    Open Access
    Stu.diCo III – Hochschulzukunft gestalten – aus den (digitalen) Corona-Semestern lernen
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2022)
    Besa, Kris-Stephen 
    ;
    ; ; ;
    Mit dem Sommersemester 2022 bestand erstmals nach vier Semestern die Perspektive, Lehre und Studium (wieder) in Präsenz erleben zu können. Das vorliegende Paper präsentiert erste Ergebnisse der im Juli 2022 durchgeführten dritten Stu.diCo Erhebung. Über 2.800 Studierende gaben Auskunft darüber, wie die Reorganisation des Hochschulalltags aus ihrer Perspektive gelang und wie es ihnen im Sommersemester 2022 erging. Auch wird anhand der Daten ein Ausblick auf das Wintersemester 2022/2023 geworfen.
      75  335
  • Publication
    Open Access
    Durchblick. Infos für deinen Weg aus der Jugendhilfe ins Erwachsenenleben
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2022)
    Sievers, Britta 
    ;
    Die Broschüre richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die in Wohngruppen, Pflegefamilien oder anderen stationären Hilfeformen leben und bei denen das Hilfeende bzw. der Auszug absehbar sind. Die Broschüre kann auch gut von Fachkräften genutzt werden, denn sie bietet in 9 Kapiteln einen systematischen Überblick über wichtige Themenfelder, die in der Übergangsbegleitung eine Rolle spielen. Sie kann dazu beitragen, den jungen Menschen Orientierung im Prozess des Übergangs zu geben. Dazu vermittelt die Broschüre in kurzen Texten eine Vielzahl wichtiger Informationen und gibt zudem Hinweise zu weiterführenden Materialien, Formularen, Links und Apps. Inhalt: - Erwachsen werden in der Wohngruppe / Pflegefamilie (Übergangsvorbereitung, betreute Wohnformen, Hilfe für junge Volljährige) - Endlich 18! (Rechtliche Änderungen mit der Volljährigkeit) - Wohnen (Infos rund um die Wohnungssuche; Mietvertrag, Umzug etc.) - Geld (Umgang mit Geld, eigenes Konto, Leistungsansprüche zur Existenzsicherung) - Versicherungen (Kranken- und Haftpflichtversicherung) - Schule (Schulabschlüsse, alternative Wege zum Abschluss) - Ausbildung / Trainings / Studium (Berufsorientierung, Ausbildungsplatzsuche, Bewerbungen, Studium etc.) - Weitere Hilfen (Ombudsstellen, Übersicht über diverse Hilfsangebote) - Mein Leben. (Gesundheit, Ernährung, Sexualität, Medien, Beziehungen etc.)
      18  56
  • Publication
    Metadata only
      3