Now showing 1 - 10 of 26
  • Publication
    Open Access
    Möglichkeiten und Grenzen der Staatlichen Anerkennung als Sozialpädagog:in/ Sozialarbeiter:in
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2023) ; ;
    Die Staatliche Anerkennung als Sozialpädagog:in/Sozialarbeiter:in stellt ein Zertifikat dar, das Studierende und Absolvent:innen sozialpädagogischer Studiengänge in Deutschland entweder studienintegriert oder nach dem Abschluss des Bachelorstudiums an dafür berechtigten Hochschulen erwerben können. Dieses Zertifikat ermöglicht in einigen Bundesländern erst den Zugang zu reglementierten Berufsfeldern, insbesondere im Bereich „Kinderschutz“ (z. B. Tätigkeiten im Jugendamt). Die Staatliche Anerkennung kann am Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim seit 2013 erworben werden. Im Rahmen einer quantitativen Onlinestudie mit ehemaligen und aktuellen Sozialpädagog:innen im Berufsanerkennungs(halb)jahr wurde erstmals eine Befragung zum Anerkennungsverfahren am Institut durchgeführt. Es wurde u. a. evaluiert, wie die Begleitung in der Praxis und an der Universität wahrgenommen wurde. Das vorliegende Datenhandbuch präsentiert die Ergebnisse der Befragung und geht der Frage nach: „Was kann das Konzept ‚Berufsanerkennungs(halb)jahr‘ leisten?“
      86  195
  • Publication
    Open Access
    Datenhandbuch „Incoming-Freiwillige und ihre sozialen Beziehungen“
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2023) ; ;
    Rück, Florian 
    ;
    Ebser, Saskia 
    ;
    Janssen, Inka 
    ;
    Serajdin, Parisa 
    Obwohl Incoming-Freiwilligendienste kein neues Phänomen sind, steckt die Forschung noch in den Kinderschuhen. In der vorliegenden Studie wurde sich deshalb intensiv mit Incoming-Freiwilligen auseinandergesetzt und es werden die Ergebnisse einer quantitativen Online-Befragung von 479 ehemaligen und aktuellen Incoming-Freiwilligen aus Ländern des Globalen Südens präsentiert. In der Befragung stehen die Sichtweisen der Incoming-Freiwilligen im Mittelpunkt, um daraus Erkenntnisse zur Weiterentwicklung von Incoming-Freiwilligendienst zu generieren. Die jungen Erwachsenen aus dem Globalen Süden absolvier(t)en ihren Freiwilligendienst zwischen 6-12 Monate in sozialen Einrichtungen in Deutschland. Der Fokus der Erhebung liegt auf den sozialen Beziehungen der Incoming-Freiwilligen und somit auf der Frage nach sozialer Vernetzung und Unterstützung. Ebenfalls werden Daten zur Arbeit, Wohnsituation, Freizeitgestaltung u.ä. abgebildet. Mit dem Datenhandbuch werden erstmals quantitative Ergebnisse präsentiert, die quer zu verschiedenen Trägern und Programmen erhoben wurden. Die Studie fand in Kooperation mit dem AKLHÜ und dem Projekt FSJ INGLOS statt und wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finanziert. Das Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Stiftung Universität Hildesheim führte in einem Forscher:innenteam aus wissenschaftlichen und studentischen Mitarbeiter:innen das Projekt durch.
      85  130
  • Publication
    Metadata only
      6
  • Publication
    Open Access
    Incoming- Freiwillige in Deutschland: Mehrwert für Einsatzstellen?!
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2021) ; ;
    Die im vorliegenden Forschungsbericht fokussierten Incoming-Freiwilligendienste ermöglichen es jungen Menschen aus Ländern des globalen Südens einen Freiwilligendienst in Deutschland zu absolvieren. Welchen Mehrwehrt bringt die Aufnahme von Incoming-Freiwilligen für die Einsatzstellen mit sich? Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass hierbei transkulturelle Bildungsgelegenheiten entstehen. Was aber verbirgt sich dahinter? Welchen Gewinn haben Einrichtungen, Mitarbeiter*innen, Adressat*innen aber auch Menschen im sozialen Umfeld, wenn Incoming-Freiwillige aus Ländern des globalen Südens einen Freiwilligendienst in Deutschland absolvieren? Diesen Fragen wurde im Rahmen eines Lehr-Forschungs-Projektes des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim nachgegangen.
      44  141
  • Publication
    Metadata only
    Zwei-Mutterschaft vs. Heteronormatives Recht?
    (Verlag Barbara Budrich, 2021) ; ;
    Krüger-Kirn, Helga
    ;
    Tichy, Leila
      6
  • Publication
    Open Access
    Stu.diCo
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2020)
    Traus, Anna 
    ;
    Höffken, Katharina 
    ;
    ; ;
    Wie haben Studierende das digitale Sommer-Semester 2020 bewältigt und wie haben sie den durch die Pandemie veränderten Studienalltag erlebt? Dies untersuchte ein Forschungsteam der Universität Hildesheim in einer bundesweiten qualitativen Online-Befragung, an der über 3.000 Studierende teilnahmen. Stu.diCo setzt sich von Untersuchungen ab, die vor allem auf die Evaluation der digitalen Lehre und die technische Ausstattung sowie damit zusammenhängenden Problemlagen der Studierenden fokussieren. Dagegen sollen mit dieser Studie auch das Wohlbefinden, die Sorgen und Ängste, die Studienmotivation, die Home-Learning-Situation und die mentale Verfassung der Studierenden betrachtet werden. Der Bericht der Online-Befragung Stu.diCo präsentiert erste Ergebnisse und deskriptive Befunde der Untersuchung. Darüber hinaus wurden die zahlreichen offenen Antworten der Teilnehmenden, also die freien Statements zu dem, was die Teilnehmer*innen zusätzlich zu den in der Studie abgefragten Punkten noch sagen wollten, nach Themenschwerpunkten sortiert und für diese Publikation aufbereitet.
      144  167
  • Publication
    Metadata only
    Ermöglichung vs. Verhinderung von Jugend in stationärer Jugendhilfe?
    (Beltz, 2020) ;
    Ritter, Bettina
    ;
    Schmidt, Friederike
      4
  • Publication
    Metadata only
    "Engagiert wie alle anderen auch!?"
    (Beltz Juventa, 2020) ;
    Göbel, Sabrina
    ;
    Karl, Ute
    ;
    Lunz, Marei
    ;
    Peters, Ulla
    ;
    Zeller, Maren
      6
  • Publication
    Metadata only
    "Ganz normal und doch immer besonders“
    (Verlag Barbara Budrich, 2020) ; ;
    Peukert, Almut
    ;
    Teschlade, Julia
    ;
    Wimbauer, Christine
    ;
    Motakef, Mona
    ;
    Holzleithner, Elisabeth
      8
  • Publication
    Metadata only
    Familie im Wandel? – Verunmöglichungen der Pluralisierung
    (Westfälisches Dampfboot, 2020) ; ;
    Buschmeyer, Anna
    ;
    Zerle-Elsäßer, Claudia
      6