Search Research Outputs

Recent Additions
  • Publication
    Open Access
    Abschlussarbeiten am Institut für Sportwissenschaften der Universität Hildsheim 2022/2023
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2024)
    Kaum eine Wissenschaftsdisziplin vereint so unterschiedliche Sachgebiete wie die Sportwissenschaft. Entsprechend vielgestaltig sind auch ihre „Schreib- und Denkkulturen“, die teils den geistes- / sozialwissenschaftlichen, teils den naturwissenschaftlich / medizinischen Disziplinen entstammen. Die in diesem Band zusammengestellten Abstracts spiegeln diese Vielfalt in Inhalt und Form sehr schön wider. Um diese Vielfalt zu erhalten, wurde die redaktionelle Bearbeitung der Abstracts auf ein Minimum reduziert, der äußeren Form nur weite Rahmen gesteckt. Ebenso wurden inhaltliche, formale und orthographische Aspekte nicht redaktionell überarbeitet. Der Band bildet also weitestgehend die originalen Abstracts in all ihren Stärken und Schwächen und in all ihrer Vielfalt ab.
  • Publication
    Metadata only
    Increased type-I interferon level is associated with liver damage and fibrosis in primary sclerosing cholangitis
    (2024)
    Salzmann,Rebekka J.S. 
    ;
    Krötz, Christina 
    ;
    Mocan, Tudor 
    ;
    Mocan, Lavinia P. 
    ;
    Grapa, Cristiana 
    ;
    Rottmann, Sophia 
    ;
    Reichelt, Ramona 
    ;
    Keller, Cindy M. 
    ;
    Langhans, Bettina 
    ;
    ; ; ; ;
    Krawczyk, Marcin 
    ;
    Milkiewicz, Piotr 
    ;
    Sparchez, Zeno 
    ;
    Lammert, Frank 
    ;
    ;
    Gonzalez-Carmona, Maria A. 
    ;
    Willms, Arnulf 
    ;
    Strassburg, Christian P. 
    ;
    Kornek, Miroslaw T. 
    ;
    Dold, Leona 
    ;
    Lukacs-Kornek, Veronika 
    Background: The level of type-I interferons (IFNs) in primary sclerosing cholangitis (PSC) was investigated to evaluate its association with disease activity and progression. Methods: Bioactive type-I IFNs were evaluated in a murine model of PSC and human patients’ sera using a cell-based reporter assay and ELISA techniques. In total, 57 healthy participants, 71 PSC, and 38 patients with primary biliary cholangitis were enrolled in this study. Results: Bioactive type-I IFNs were elevated in the liver and serum of multidrug resistance protein 2–deficient animals and showed a correlation with the presence of CD45+ immune cells and serum alanine transaminase levels. Concordantly, bioactive type-I IFNs were elevated in the sera of patients with PSC as compared to healthy controls (sensitivity of 84.51%, specificity of 63.16%, and AUROC value of 0.8267). Bioactive IFNs highly correlated with alkaline phosphatase (r=0.4179, p<0.001), alanine transaminase (r=0.4704, p<0.0001), and gamma-glutamyl transpeptidase activities (r=0.6629, p<0.0001) but not with serum bilirubin. In addition, patients with PSC with advanced fibrosis demonstrated significantly higher type-I IFN values. Among the type-I IFN subtypes IFNα, β and IFNω could be detected in patients with PSC with IFNω showing the highest concentration among the subtypes and being the most abundant among patients with PSC. Conclusions: The selectively elevated bioactive type-I IFNs specifically the dominating IFNω could suggest a novel inflammatory pathway that might also have a hitherto unrecognized role in the pathomechanism of PSC.
  • Publication
    Open Access
    Ergebnisbericht „Helmut Kentlers Wirken in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe – Aufarbeitung der organisationalen Verfahren und Verantwortung des Berliner Landesjugendamtes“
    In diesem Bericht werden die Ergebnisse der Aufarbeitung zu „Helmut Kentlers Wirken in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe – Aufarbeitung der organisationalen Verfahren und Verantwortung des Berliner Landesjugendamtes“ vorgestellt. Im Fokus der Aufarbeitung steht einerseits, die Verfahren, in denen das Landesjugendamt Verantwortung für Kinder und Jugendliche getragen hat, zu rekonstruieren. Andererseits werden die Verflechtungen des Landesjugendamts auch über Berlin hinaus mit anderen Institutionen und Akteur*innen herausgearbeitet. Als Ergebnis lässt ein deutschlandweites Netzwerk rekonstruieren, in dem verschiedene Akteure aus Wissenschaft, Kinder- und Jugendhilfe, Verwaltung u. a. als Vertreter der Heimreform und/oder Sexualpädagogik in Zusammenarbeit mit dem Berliner Landesjugendamt pädophile Positionen und sexualisierte Gewalt unterstützten, legitimierten, duldeten, rechtfertigten und/oder selbst ausgeübt haben.
  • Publication
    Open Access
    Facilitating Preservice Biology Teacher Development through Material-Based Lesson Planning
    Lesson planning is a core task for preservice teachers and simultaneously a major challenge due to the complexity of the planning process. This complexity can be reduced by using preselected teaching materials (material-based planning). To explore its potential, think-aloud protocols of material-based planning on the topics of photosynthesis and digestion by 13 preservice biology teachers at a German university serve as the main data source. The data were coded using qualitative content analysis, whereby a superordinate distinction was made between core and secondary dimensions of lesson planning. The results reveal a focus on core dimensions such as instructional strategies (visible structures) and student understanding (deep structures), while secondary dimensions like reflecting task authenticity are comparatively rare. This shows the potential of material-based planning, which enables preservice teachers to concentrate on central planning dimensions due to a reduced workload. Further analysis of the code frequencies shows an imbalance between visible and deep structures, which is more commonly observed in the planning of photosynthesis and is interpreted as an indicator of students’ overload due to the complexity of the topic. Successful planning by preservice teachers is therefore dependent on both planning task and topic selection. Corresponding implications for teacher education are discussed.
Most viewed
  • Publication
    Open Access
    Ergebnisbericht „Helmut Kentlers Wirken in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe – Aufarbeitung der organisationalen Verfahren und Verantwortung des Berliner Landesjugendamtes“
    In diesem Bericht werden die Ergebnisse der Aufarbeitung zu „Helmut Kentlers Wirken in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe – Aufarbeitung der organisationalen Verfahren und Verantwortung des Berliner Landesjugendamtes“ vorgestellt. Im Fokus der Aufarbeitung steht einerseits, die Verfahren, in denen das Landesjugendamt Verantwortung für Kinder und Jugendliche getragen hat, zu rekonstruieren. Andererseits werden die Verflechtungen des Landesjugendamts auch über Berlin hinaus mit anderen Institutionen und Akteur*innen herausgearbeitet. Als Ergebnis lässt ein deutschlandweites Netzwerk rekonstruieren, in dem verschiedene Akteure aus Wissenschaft, Kinder- und Jugendhilfe, Verwaltung u. a. als Vertreter der Heimreform und/oder Sexualpädagogik in Zusammenarbeit mit dem Berliner Landesjugendamt pädophile Positionen und sexualisierte Gewalt unterstützten, legitimierten, duldeten, rechtfertigten und/oder selbst ausgeübt haben.
  • Publication
    Open Access
    JuCo IV - Der Einfluss der Corona-Pandemie auf das Wohlbefinden junger Menschen. Trends und anhaltende Auswirkungen
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2023)
    Andresen, Sabine 
    ;
    ;
    Möller, Renate 
    ;
    ; ; ;
    Wilmes, Johanna 
    Die vorliegende Publikation bündelt Kernergebnisse der JuCo IV-Studie aus dem Jahr 2023, die sich mit dem Wohlbefinden und Auswirkungen der Pandemie auf das Leben junger Menschen zwischen 15 und 30 Jahren am Ende der Pandemie und darüber hinaus befasst. Die Studienreihe wird vom Institut für Sozial- und Organisationspädagogik (Universität Hildesheim) in Kooperation mit der Universität Frankfurt seit 2020 gemeinsam durchgeführt. Der vorliegende Bericht konzentriert sich erstmalig auf ausgewählte Trends, die das Erleben junger Menschen im Verlauf der Pandemie und ihre Lebenssituation nach der Pandemie aufzeigen. Insgesamt nahmen an den vier JuCo Studien mehr als 20.000 junge Menschen aus ganz Deutschland teil. Die Studie JuCo IV wurde im Februar 2023 durchgeführt und es beteiligten sich 1185 junge Menschen. 68 Prozent der Befragten waren Mädchen und junge Frauen.
  • Publication
    Open Access
    Schutzkonzepte im Jugendamt
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2023) ;
    Christiansen, Femy 
    ;
    ;
    Das vorliegende Datenhandbuch bietet eine umfassende Darstellung relevanter Informationen und Daten zum Thema Schutzkonzepte im Jugendamt und in Einrichtungen in öffentlicher Trägerschaft der Kinder- und Jugendhilfe, die im Rahmen einer Onlinebefragung im Herbst 2022 generiert wurden. Neben den Häufigkeitsberechnungen wird auch der gesamte Fragebogen dargestellt. Die Befragung wurde bundesweit in allen Jugendämtern und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in öffentlicher Trägerschaft durchgeführt. Das Datenhandbuch zeigt eine Vielzahl von Daten, Analysen und Ergebnissen in strukturierter Form. Ziel des Datenhandbuchs ist es, Leser:innen einen detaillierten Überblick über das Thema Schutzkonzepte im Jugendamt/in Einrichtungen öffentlicher Träger zu verschaffen. Dabei werden verschiedene Aspekte beleuchtet und Schlussfolgerungen gezogen, um ein umfassendes Verständnis der Thematik zu fördern.
  • Publication
    Open Access
    Ergebnisbericht "Helmut Kentlers Wirken in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe"
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2020)
    Baader, Meike S. 
    ;
    ; ;
    In diesem Bericht werden die Ergebnisse der Aufarbeitung zu „Helmut Kentlers Wirken in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe“ vorgestellt. Im Fokus der Aufarbeitung standen drei zentrale Fragekomplexe: 1. Wie kann die Aufarbeitung die Anliegen der Betroffenen unterstützen? 2. Welche organisationalen Strukturen und Verfahren haben welches Wirken von Helmut Kentler in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe wie ermöglicht und welche Verflechtungen mit anderen Verfahren und Prozessen lassen sich nachzeichnen? 3. Welche Konsequenzen können für die gegenwärtige Kinder- und Jugendhilfe und fachlichen Entwicklungen abgeleitet werden? Diese Fragen wurden aus insgesamt vier verschiedenen Forschungsperspektiven beleuchtet: Betroffenenbeteiligung und -interviews, Aktenanalyse, Zeitzeug*inneninterviews und einer Rekonstruktion des fachöffentlichen Diskurses.
  • Publication
    Open Access
    Armut in kindheitspädagogischen Einrichtungen. Impulse zur Entwicklung einer armutsbewussten Haltung und Praxis
    (Universitätsverlag Hildesheim, 2022)
    Kerle, Anja 
    ;
    Prigge, Jessica 
    ;
    Simon, Stephanie 
    Anhand von empirischem Material aus zwei Forschungsprojekten gibt die Broschüre Einblick in zentrale Herausforderungen, die sich der pädagogischen Praxis beim Umgang mit (Kinder-)Armut stellen. Die Broschüre vermittelt relevantes Wissen über Armut als gesamtgesellschaftliches Problem. Zudem setzt sie Impulse für die Entwicklung einer kritisch-reflexiven Perspektive auf die Arbeit mit armutserfahrenen Kindern, Eltern und Familien. Anhand der Schlüsselthemen „Klassismus“, „Sozialraum“ und „Teilhabe in Kindertageseinrichtungen“ wird eine reflexive Haltung wissensbasiert angeregt. Didaktisch aufbereitete Fallbeispiele bieten im Sinne des fallorientierten Lernens Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit dem Thema Armut. Sie laden zur Reflexion der eigenen pädagogischen Praxis ein. Die Broschüre richtet sich an Lehrende und Lernende in kindheits- und sozialpädagogischen sowie sozialarbeiterischen und erziehungswissenschaftlichen Qualifizierungen der beruflichen und hochschulischen Bildungsgänge und kann in diesem Kontext als Lehr- und Lernmaterial eingesetzt werden.